Sie verlieren täglich Geld

Wissen Sie wie viel?

Das Baugewerbe hinkt in Sachen Produktivität allen anderen Industrien weit hinterher. Fehlende Automatisierung, Digitalisierung und ein zehrender Fachkräftemangel machen sich in Ihrem Industriezweig besonders stark bemerkbar.

Veraltete Geräte, verlorene Maschinen, kaputte Werkzeuge und Kabel, der falsche Akku - das sind die alltäglichen Zeitfallen, die die gesamte Bauindustrie Milliarden an Gewinn kosten.

Image alt text (optional)
90 Stunden

werden monatlich
mit der Betriebsmittelsuche auf Baustellen verschwendet.

75 %

aller Unternehmen
haben Schwierigkeiten Zertifikate & Prüftermine zu verwalten.

8.000 CHF

Schaden pro Jahr
werden durch verlorene Geräte verursacht.

24 Geräte

gehen im Durchschnitt
pro Jahr einfach verloren.

Produktivitätsfalle Indirekte Kosten

Please enter alternative text here (optional)

Teil des Problems ist, dass der Fokus der meisten Unternehmen auf den direkten Kosten liegt. Das sind vor allem die Kosten der Materialbeschaffung. Die sind aber nur die Spitze des Eisbergs. Die Abläufe und Prozesse im Unternehmen bleiben völlig ausser Acht. Doch genau die sind es, die Ihre Betriebskosten in die Höhe treiben. 

An dieser Stelle haben wir eine Frage an Sie: Wie wird Ihre Zeit verrechnet? Kosten Ihre Mitarbeiter kein Geld, wenn sie Geräte suchen? Denn wenn Sie diese unproduktiven Zeiten einmal zusammenrechnen und den Stundenlohn zugrunde legen, kommt ein ganz ordentlicher Betrag zusammen: Das sind Ihre indirekten Kosten.

Wie kann Hilti mich in Sachen Produktivität unterstützen?

Hilti produziert nicht nur Bohrhämmer. Wir bieten Ihnen heute neben einem Sortiment an über 10.000 Produkten auch Software und Services. Das Zusammenspiel dieser 3 Komponenten ermöglicht Ihnen Systemlösungen, die nahtlos ineinandergreifen. 

Ihre Verwaltungs- und Organisationsprozesse sind schlank, Ihre Geräte stets einsatzbereit, aufeinander abgestimmt und befinden sich genau da, wo Sie sie brauchen. Das spart Ihnen und Ihren Mitarbeitern Zeit und Geld und macht den Kopf frei für Ihre eigentlichen Kernaufgaben.

Ausserdem stehen Ihnen mit den Hilti Mitarbeitern engagierte, kompetente Partner zur Seite, die mit Ihnen gemeinsam und ganz individuell Ihr Produktivitätspotential analysieren und umsetzen können.

 

Hochwertige Produkte

Hilti steht für innovative Premium-Produkte, die Sie in Ihrem Arbeitsalltag unterstützen.

Umfassende Services

Wartung, Reparatur und gegebenenfalls Ersatz für Ihre Hilti Produkte sind nur ein Teil unserer umfassenden Dienstleistungen.

Einfache Software

Bemessen, Selektieren, Verwalten - Ihre Arbeit wird leichter, wenn Software und Produkte Hand in Hand laufen. Auf unsere Software-Lösungen können Sie sich verlassen. 

 

Der erste Schritt: ein Beratungsgespräch

Lernen Sie Ihre individuelle Produktivitätskiller in einer kostenlosen Beratung kennen. Ihr Verkaufsberater und ein Spezialist für Produktivitätslösungen werden diese in 3 Schritten mit Ihnen gemeinsam erarbeiten:

  • VR-Brillen-Erlebnis: Ihr Verkaufsberater zeigt Ihnen mit Hilfe einer VR-Brille die typischen, alltäglichen Zeitfallen auf der Baustelle
  • Einsparungspotential berechnen: Gemeinsam besprechen Sie speziell Ihre Einsparungs- und Produktivitätspotentiale
  • Individuelle Lösung: Sie und Ihr Verkaufsberater erstellen eine individuelle, genau auf Sie zugeschnittene Lösungsstrategie 

Das klingt interessant? Dann vereinbaren Sie doch einen Termin für ein Beratungsgespräch mit Ihrem Verkaufsberater. Er organisiert alles Weitere für Sie.

Warum schätzen unsere Kunden Hilti als Kooperationspartner?

Thomas Walliser, Geschäftsführer, Kunz AG, Klosters-Davos

Thomas Walliser ist Geschäftsführer der Kunz AG in Klosters. Zusammen mit der Filiale in Davos beschäftigt sie heute rund 80 Mitarbeitende. «Unsere Werkzeuge müssen immer einwandfrei funktionieren», sagt Walliser. «Denn auf der Baustelle zählt jede Minute». Und sollte einmal ein Werkzeug ausfallen, bestellt der Monteur noch auf der Baustelle Ersatz – mit wenigen Klicks via Hilti Connect App. Nach spätestens 24 Stunden liefert Hilti Ersatz. «Die unproduktiven Stunden konnten wir dadurch massiv senken», sagt Walliser. 

Mehr erfahren

Jörg Hustedt, Geschäftsführer, Haraldt Hustedt GmbH, DE

„Früher haben viele die Geräte defekt zurück ins Lager gestellt und keiner hat sich gekümmert. Das ist jetzt anders, weil jeder für seine Geräte verantwortlich ist. Die Abwicklung von Reparaturen geht dadurch deutlich schneller. Wenn mal Fahrzeuge aufgebrochen werden, können wir über ON!Track immer nachvollziehen, was auf dem Fahrzeug an Bestand war – also Sachen von Hilti, aber auch von anderen Herstellern samt Seriennummern. Und über die Diebstahlabsicherung im Flottenmanagement haben wir auch schnell wieder Ersatz.“