MIT NACHTRÄGLICHEN BEWEHRUNGEN LÖSEN SIE EINE VIELZAHL VON AUFGABEN

Standardanwendungen

Mit unseren Systemlösungen setzen Sie nachträgliche Bewehrungsanschlüsse schnell und einfach um. Verbindungen zwischen Betonelementen erstellen Sie so direkt auf der Baustelle, effizient und sicher.

Nachträgliche Bewehrungen bewältigen am Bau entscheidende Verbindungsaufgaben: in Wänden und Decken ebenso wie bei Balken, Stützsäulen oder Fundamenten.

BETONSTRUKTUREN ERWEITERN

Erweiterungen an bestehenden Gebäudestrukturen wären ohne nachträglich eingemörtelte Bewehrung nicht oder nur mit sehr hohem Aufwand möglich. Strukturerweiterungen sind daher nicht umsonst ihr häufigstes Anwendungsgebiet.

  • Zum Beispiel:
  • Wände vergrößern
  • Säulen verlängern
  • Balken verlängern
  • Decken erweitern
  • Balkone vergrößern

Wände vergrößern

Säulen vergrößern

Balken verlängern

Decken erweitern

NEUE KOMPONENTEN HINZUFÜGEN

Die Haltekraft der Hilti Systemlösungen übertrifft teils sogar die Haltekraft einbetonierter Bewehrungseisen. Das bringt Ihnen insbesondere bei der Anbindung neuer Komponenten an bestehende Gebäudestrukturen zusätzliche Flexibilität. In der Regel werden dafür einfache Anschlüsse und starre Verbindungen eingesetzt.

Zum Beispiel:

• Wandanschluss für Stahlträger

• Verbindung zwischen Balken und Wand

• Nachträglicher Einbau von Treppen

• Anschluss Wand zu Wand

Wandanschluss für Stahlträger

Verbindung zwischen Balken und Wand

Nachträglicher Einbau von Treppen

Anschluss Wand zu Wand

VERSTÄRKUNG VON BETONKONSTRUKTIONEN IM BESTAND

Spezielle Hilti Lösungen erleichtern Ihnen auch den nachträglichen Einbau von Schubbewehrungen und Durchstanzbewehrungen. Sie lassen sich vielseitig einsetzen - für die Verstärkung von Geschossdecken ebenso wie bei der Brückenertüchtigung.

Zum Beispiel:

• Aufbeton

• Decken verstärken

• Brückendecks verstärken

• Fundamente von Stützsäulen

Aufbeton

Decken verstärken

Decken verstärken

Fundamente von Stützsäulen

CHEMISCHEN DÜBEL FÜR NACHTRÄGLICHE BEWEHRUNGSANSCHLÜSSE

FRAGEN SIE IHREN HILTI INGENIEUR